User Tools

Site Tools


blog:design_eines_loeffels

Design eines Löffels

Löffel ~~CL~~ Ein Löffel besteht aus einer Reihe von Formen, die man nicht einfach den Grundtypen zuordnen kann. Aber durch Kombination der Möglichkeiten von FreeCAD bekommt man auch ein solches Objekt zusammen.

Es geht in dieser Geschichte nicht darum, einen besonders schönen Löffel mit hohem Gebrauchwert zu erzeugen, sondern einen Einblick in die Techniken zu vermitteln, wie man ausgefallene Formen und Übergänge erzeugen kann.

Der Löffel besteht aus drei Teilen, die technisch alle etwas anders zu erstellen sind.

  • Die Löffelschale, die aus einem Rotationskörper erzeugt wird.
  • das Mittelteil, welches durch Biegung eines flachen Zylinders entsteht
  • und das Hinterteil - ein gebogenes und nach hinten dicker und breiter werdendes Blech.

Die Seitenansicht des Hinterteil besteht aus zwei Rechtecken mit unterschiedlicher Höhe und einem schrägen Übergang. Zwischen den geraden Kanten sind Kreisbogen eingefügt, die tangential an die geraden Strecken anschließen. Hierdurch entstehen später kantenfreie Übergänge.

 ~~CL~~ In der Draufsicht besteht das Hinterteil auch aus zwei Rechtecken. Das linke kleinere Rechteck ist eingerundet. An dieser Stelle soll das Mittelstück eingepasst werden.

Das große Reckeck ist rechts komplett abgerundet. Durch geschickte Verwendung der senkrechten Reckteckkanten als Hilfslinien kommt man mit wenigen Bedingungen aus.

 ~~CL~~ Beide Skizzen werden mit Part Design Block extrudiert und dann wird mit Part Schnitt die Schnittmenge erzeugt.

~~CL~~ Für den Löffel zeichnet man ein Profil, das aus einem Rechteck und einem Abschnitt eines Ringes (zwei konzentrische Kreise) besteht.

Die Abschlüsse liegen auf den Achsen des Koordinatensystems, damit die Rotation sinnvolle Ergebnisse liefern kann. Die Dicke des abgerundeten Teil und des geraden Teils wird vorgegeben. Anschließend erzeugt man den Rotationskörper mit Part Design Drehen. Im Bild ist nicht der volle Winkel gewählt, damit man sich das Innnere des Rotationskörper vorstellen kann.

  ~~CL~~ Für die Löffelschale braucht man nur den äußeren Teil des Rotationskörpers. Dafür wird ein Helferquader erstellt und aus dem Rotationskörper und diesem Quader die Schnittmenge erzeugt

  ~~CL~~

Jetzt muss noch der Platz für das runde Mittelstück ausgespart werden. Hierbei erzeugt man einen Hilfszylinder und zieht ihn von der bisherigen Schale ab.

 ~~CL~~ Die Erstellung des Mittelteils ist relativ kompliziert und an anderer Stelle beschrieben. Alle drei Teile kann man mit den Positionierwerkzeugen vom Draft Arbeitsbereich zueinander positionieren. Eine letzte Part Vereinigung liefert den fertigen Löffel.

~~CL~~

Die Idee für diesen Löffel stammt von spacether aus dem FreeCAD Forum:

http://forum.freecadweb.org/viewtopic.php?f=24&t=5723&p=42943&hilit=spoon#p42943

Für das Mittelteil verwendet er eine pfiffige Methode, um die Spanten für das Loft auch in den Schräglagen zu bekommen.

~~CL~~

Zum Nachvollziehen ist hier das Modell

~~DISCUSSION~~

blog/design_eines_loeffels.txt · Last modified: 2014/09/16 15:52 by freek